Netzwerk für Hilfsorganisationen

Im Rahmen der 36. Internationalen Dentalschau der Bundeszahnärztekammer in Köln trafen sich die Mitglieder des Netzwerkes für zahnärztliche Hilfsorganisationen. Der Vereinsvorsitzende des Vereins „Ladakhpartners-Partnership Local Doctors e.V.“ Maik Wieczorrek und sein Stellvertreter Fred Kißling nahmen an der Koordinierungskonferenz im März 2015 teil. Der Verein mit Sitz in Meiningen ist Mitglied des bundesweiten Netzwerkes.

IMG_5369Viele hunderte Hilfseinsätze werden jährlich von Zahnmedizinern aus Deutschland in der ganzen Welt erbracht. Um gegenseitig von den Erfahrungen zu lernen und bürokratische wie auch logistische Hürden schneller überwinden zu können, organisiert die Bundeszahnärztekammer zweijährlich eine Koordinierungskonferenz.

„Neben kleineren Projekten von einzelnen Zahnärzten gibt es etliche groß angelegte Hilfsprojekte, in denen sich viele Zahnmediziner und Helfer engagieren“, erklärt der BZÄK-Vorstandsreferent für Soziale Aufgaben/Hilfsorganisationen, Dr. Wolfgang Schmiedel. „Die Kollegen helfen zahnmedizinisch oder beim Aufbau von Infrastruktur. Mit Fachwissen, Körpereinsatz und auch finanziell. Die Konferenz bündelt die Erfahrungen und vernetzt die einzelnen Initiativen.“, so Schmiedel.