Ladakhpartner besuchten Geratherm Medical AG

Vom 28. Juli bis 23. August 2014 waren Mitglieder des Ladakhpartners-Partnership Local Doctors e.V. wieder im Himalaya unterwegs um in der indischen Region Ladakh Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Dabei wurden auch quecksilberfreie Fieberthermometer auf dem „Dach der Welt“ getestet. Die Thüringer Firma „Geratherm“ stellte die Thermometer kostenlos zur Verfügung und die Helfer testen die Geräte in 5000 Meter Höhe auf Höhen- und Praxistauglichkeit. Die Firma aus Geschwenda stellte 15 Fieberthermometer für die Amchis, so heißen die Naturärzte der Region, zur Verfügung. Im Gegenzug absolvierte der Hilfsverein eine Messreihe in der schwer zugänglichen und rauen Gebirgslandschaft. Die Meininger Helfer besuchten nun Anfang Mai das Unternehmen um die Produktion zu besichtigen und von ihrem Einsatz im vergangenen Jahr zu berichten.

MessungDie Firma mit 80 Mitarbeitern produziert die quecksilberfreien Fieberthermometer seit der Wende und sicherte damit die Zukunft des Unternehmens. Für die Hilfsaktion in diesem Jahr stellt das Unternehmen mobile Blutdruckmessgeräte zur Verfügung.
Das Unternehmen stellt medizinische Messgeräten wie Fieberthermometer und Blutdruckmessgeräte. Es produziert zudem Spezialgeräte, von denen die meisten eigene Entwicklungen sind. Auf dem Gebiet der Forschung arbeitet das Unternehmen mit der Technischen Universität Ilmenau zusammen. Das Unternehmen ist Weltmarktführer bei der Produktion quecksilberfreier Fieberthermometer. Pro Jahr verlassen 4 Millionen Thermometer das Werk.

Foto: Laborleiterin Marion Alt, Josefine und der Zahnarzt und Projektinitiator Maik Wieczorrek